Vorteile

Nicht nur der gesundheitliche Aspekt überzeugt bei der Nutzung von Vaporizeren. Im Gegenteil. Das Vaporisieren bietet noch viele weiter Vorteile gegenübder der Verbrennung. Der Geschmack ist angenehmer und klarer und reizt die Atemwege deutlich weniger. Viele Menschen sind ab dem ersten gebrauch eines Vaporizers schon regelrecht begeistert, sodass sich der Vaporizer recht schnell verbreitet hat.

 

Effizienz

Das Verdampfen ist um einiges effizienter als das Verbrennen von Kräutern, Ölen oder Wachsen. Bei einem Vaporizer wird das Medium nur soweit erhitzt, dass ausschließlich die Wirkstoffe gelöst und verdampft werden. Außerdem geht kein Dampf verloren, da der Vorgang in einem geschlossenem Heizelement geschieht. Verdampfte Wirkstoffe lassen sich ebenfalls tiefer und länger ihnalieren als verbrannte Wirkstoffe, da der Danpf um einiges milder und leichter ist.

 

Itensität

Die Wirkstoffe im Dampf sind viel dichter verteilt als im Rauch. Da der Dampf viel leichter von der Lunge aufgenommen werden kann, ist die Wirkung auch dementsprechender höher als wenn man die gleiche Menge rauchen würde. Desshalb sollte man sich langsam an die richtige Dosierung herantatsten.

 

Gesundheit

Vaporizer Dampf ist mit normalem Rauch auf keinen Fall zu vergleichen. Der Dampf besteht nur aus einer Wolke konzentrierter und verdampfter Wirkstoffe des vaporisierten Mediums. Währende Rauch hingegen viele Schadstoffe wie zum Beispiel Teer und Benzol enthält  Gute Voporizer erzeugen einen so feinen und schonenden Dampf, dass nichteinmal die Atemwege gereizt werden.

 

Geschmack

Der Geschmack bein Vaporisieren ist ein klarer Pluspunkt. Ohne Verbrennungsprodukte kommt das Aroma erst richtig zur Geltung, und dass ist beim Vaporizer der Fall, solange die Verdampfungstemperatur eingehalten wird.

 

Geruch

Beim Verdampfen enteht kein Unangenehmer Geruch wie bein stehen lassen von Aschenbechern oder benutzen Pfeifen, es bleibt lediglich ein kleiner Haufen von geruchlosem Pflanzenmaterial über.

 

Dampf

Der Dampf setzt sich nicht in Textilien wie Gardienen oder Polstermöbeln fest. Tapeten behalten ihre Farbe und werden nicht mehr gelb wie beim Rauchen. Passiv Rauchen stellt beim Vaporizer auch kein Problem mehr dar.

 

Dosierung

Beim Verdampfen kann man ruhig etwas sparsamer bei der Dosierung sein, da kein Rauch mehr in der Raumluft verloren geht.  Außerdem lässt sich der Rauch besser inhalieren und aufnehmen.

 

Sicherheit

Der Geruch des Dampfes verfliegt sehr schnell und kann nach Minuten nicht mehr oder kaum wahrgenommen werden. Itensive Gerüche von Zigaretten oder Pfeiffen gehören der Vergangenheit an.

 

Brandschutz

Da viele Vaporizer mit einer Abschaltautomatik ausgestattet sind ist die Brandgefahr deutlich geringer als beim Rauchen. Es entsteht keine Glut die auf Textilien herabfallen kann.

 

Ohne Tabak

Meistens wird mit Tabak gemischt. Bei der Benutzung eines Vaporizers ist dies natürlich nicht mehr nötig und wird auch nicht emfpohlen, wegen der abweichenden Verdampfungstemperatur.